cluster-medizin

Die Körpersubstanz-Kristallisation ermöglicht über ein spezielles Codierungs-System eine Computerverarbeitung im Sinne des Prinzips, "Ähnliches mit Ähnlichem" zu vergleichen. Anhand dieser Analyse erhält man Informationen zum Körperstatus, Intoxikationen, Allergien, evtl. psychische Zusammenhänge etc. und gleichzeitig werden Vorschläge für die individuelle Therapie gemacht. Die Cluster-Therapie arbeitet mit individuellen Anfertigungen von Druck, Schall und Ton, den sogenannten SchallClustern, WasserClustern (Spagyrika) und Bildern, deren Farben und Farbansammlungen ebenfalls individuell zusammengesetzt sind.

 

Für die Analyse benötigt es nur wenig Ausscheidungen des Tieres (Wundsekret, Nasenausfluss, Speichel, Kot, Urin etc.). Diese Probe wird im Labor analysiert und man erhält eine sehr umfassende Analyse über den Gesamtzustand des Tieres. Auch erhält man Informationen über Nahrungsmittel, die schlecht vertragen oder gar zu allergischen Reaktionen führen. Bei den Tieren kommt vor allem das WasserCluster zur Anwendung, aber auch mit SchallClustern lässt sich gut arbeiten.